Rostfreier Winterschlaf – So überwintern Ihre Gartengeräte richtig

Gartengeräte richtig einlagern, so sind sie gleich im Frühling wieder einsatzbereit. Das einzige Gartengerät, das Sie in diesen Tagen wirklich brauchen, ist ein Schneeschieber. Die sonstigen Gartengeräte gehören in Garage, Keller oder Schuppen. Aber: Stumpfe Gartenscheren und verrostete Rasenmäher sind als Frühlingsboten vollkommen ungeeignet! Damit diese und alle anderen Geräte im nächsten Lenz noch voll funktionsfähig sind, gilt es einige Tipps zur winterlichen Einlagerung zu beachten. Jawoll verrät, welche das sind!

Spaten und Schaufel

Spaten und Schaufel sollten vor der winterlichen Einlagerung mit einer Drahtbürste gereinigt werden. Sind erste Anzeichen von Rost vorhanden, beseitigen Sie diese mit Stahlwolle. Überprüfen Sie auch, ob der Stiel noch fest mit dem Kopf verbunden ist. Sollte der Steil beschädigt sein, tauschen Sie ihn aus. Reiben Sie die Werkzeuge dann gründlich mit Maschinenöl ein.

Hecken- und Gartenschere

Bei Hecken- und Gartenscheren empfiehlt es sich, die einzelnen Teile auseinanderzumontieren und diese mit einer Bürste und einem feuchten Tuch zu säubern: Schmutz- und Harzreste stecken oft in Partien, die im Normalzustand nicht zugänglich sind. Olivenöl oder Waschbenzin sind ideal geeignet, um diese Verschmutzungen zu entfernen. Jetzt ist auch der Moment gekommen, um die Klingen zu schleifen beziehungsweise schleifen zu lassen und die Einzelteile einzuölen. Der Handel hält spezielle Schutzhüllen für Gartenscheren bereit.

Rasenmäher

Der Rasermäher sollte inklusive der Scherblätter gesäubert werden. Wichtig: Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, ziehen Sie unbedingt den Netz- beziehungsweise Zündstecker! Tipp: Wollen Sie einen benzinbetriebenen Rasenmäher (oder andere Geräte wie eine Kettensäge) säubern, werfen Sie zunächst noch einmal den Motor an. Lassen Sie ihn so lange laufen, bis der Treibstoff verbraucht ist. Im Tank verbliebener Resttreibstoff büßt über den Winter Zündfähigkeit ein, was dann im nächsten Frühjahr Probleme beim Starten bereiten kann.
Zunächst entfernen Sie grobe Verschmutzungen mit einem Besen. Anschließend nehmen Sie sich das Schneidwerk genauer vor – mit einem Lappen oder einer Bürste. Nach der Reinigung von beweglichen Teilen behandeln Sie diese mit Öl, um die Geschmeidigkeit zu bewahren. Überprüfen Sie bei dieser Gelegenheit auch die Schneidmesser und lassen Sie diese gegebenenfalls nachschleifen. Der Rasenmäher muss – wie alle anderen Geräte auch – trocken, frostfrei und möglichst staubfrei überwintern. Geeignet sind etwa Keller oder Garage.

Und wenn dann doch mal ein neues Gartengerät fällig ist – bei Jawoll bekommen Sie alles, was Sie benötigen, um Ihren Garten in einem Top-Zustand zu halten. Online und in unseren über 50 Filialen bundesweit halten wir ein großes Sortiment an nützlichen Helfern bereit. Besuchen Sie uns!

Passend aus unserem Sortiment

 

Fotos:
Thinkstock, iStock, Esebene
Thinkstock, Zoonar, Zoonar RF