Ränkespiele im Garten: Alles über Rankhilfen und Rosenbögen

Ränkespiele im Garten: Alles über Rankhilfen und Rosenbögen

rankhilfen3Kletterpflanzen erfreuen uns mit betörender Schönheit und rasantem Wachstum – und ersparen uns zudem so manch unschönen Anblick. Dafür sollten wir ihnen ein wenig unter die Arme greifen: mit Rankhilfen aller Art.

Wenn sie ihr eigenes Gewicht nicht mehr tragen können, beschränken Pflanzen ihr Wachstum. Rankhilfen schaffen hier Abhilfe, indem sie die Pflanze stützen und beim Klettern helfen. Das gilt sowohl für Kletter- und Schlingpflanzen in Ziergärten wie Jasmin, Knöterich, Blauregen oder Pfeifenwinde als auch für Nutzpflanzen wie Tomate oder Echter Wein.

rankhilfen1Eine Frage des Materials

Als dekorative Elemente sind Rankhilfen nebst ihren Pflanzen aus einer Gartengestaltung, die etwas auf sich hält, nicht mehr wegzudenken. Sei es zur Abgrenzung verschiedener Gartenareale oder Sitzflächen, als Dekoration oder Verschönerung kahlen Mauerwerks oder als Sichtschutz für unschöne Dinge wie Mülltonnen oder Geräteschuppen.


Da Rankhilfen unweigerlich Regen und oftmals auch Schnee ausgesetzt sind, tut man gut daran, sich für wetterbeständiges und Rost abweisendes Material zu entscheiden. Edelstahl und auch pulverbeschichtete Metalle sind da eine gute Wahl. Meistens günstiger, und deshalb auch am beliebtesten, sind Rankhilfen aus Holz. Es gibt sie in den verschiedensten Konstruktionen, mit Rollen oder sogar integrierter Sitzbank. Auch mobile Lösungen wie Rankkästen lassen die Herzen von Gartenbesitzern höher schlagen. Rankhilfen und Rosenbögen können Sie in jedem Gartenfachgeschäft oder Baumarkt und im Internet kaufen – auch bei Jawoll.

rankhilfen2Durch diesen hohlen Bogen muss er kommen

Eine spezielle Form der Rankhilfe sind Rosenbögen; wobei diese nicht nur von Kletterrosen, sondern auch gut von anderen dekorativen Kletterpflanzen wie Clematis oder Geißblatt bewuchert werden können. Rosenbögen gibt es ebenfalls in Holz- oder Stahlausführung – letztere je nach Geschmack lackiert, verzinkt oder unbehandelt. Wer sich für Holz entscheidet, sollte auf witterungsbeständige Hölzer wie Douglasie und Lärche oder kesseldruckimprägniertes Holz von Tanne oder Fichte zurückgreifen.

Rosenbögen müssen fest im Boden verankert sein, damit auch stärkere Winde ihnen nichts anhaben können. Idealerweise legt man dazu ein Fundament aus Beton an und richtet den Rosenbogen anschließend mit einer Wasserwaage aus.

Für alle Rankhilfen gilt, dass man beim Kauf auf angemessene Größe und Höhe achten sollte, da ein nachträgliches Austauschen den Pflanzen in der Regel nicht gut bekommt. Insbesondere bei Rosenbögen sollte eine ausreichende Höhe und Durchgangsbreite gewährleistet sein. Schließlich wachsen Kletterrosen nicht nur außen um den Rosenbogen herum, sondern schlängeln sich auch durch ihn hindurch.

Passend aus unserem Sortiment

Bei Jawoll bekommen Sie nicht nur  eine große Anzahl an Gartenaccessoires, sondern auch Gartenmöbel – darunter Gartenbänke und Gartentische – sondern auch alles weitere für die Gartenausstattung, etwa Liegen und Strandkörbe. Alle unsere Gartenartikel sind qualitativ hochwertig und gleichzeitig spottbillig!
 

Fotos:
Thinkstockphotos, iStock, thanarat27
Thinkstockphotos, iStock, yanjf
Thinkstockphotos, iStock, daveelliott