Kälte und Frost, na und? So machen Sie Ihren Gartenteich winterfest

Bevor der Frost kommt - schnell noch den Teich winterfest machen. Der Winter macht Gartenteichen ganz schön zu schaffen: Es droht die Zersetzung der organischen Masse. Dieser Prozess verbraucht sehr viel Sauerstoff, der bei langanhaltenden Minustemperaturen unter einer geschlossenen Eisdecke ohnehin schon knapp wird und ohne den größere Tiere wie Fische und Frösche nicht überleben können. Besonders schädlich für Flora und Fauna im Teich sind Faulgase wie Schwefel­wasserstoff und Methan, die bei der Zersetzung entstehen. Absterbende Pflanzenteile wie Seerosenblätter oder Laub müssen daher unbedingt entfernt werden, bevor sie auf den Teichboden sinken und dort verfaulen.

Wie reinigt man den Gartenteich?

Ist das Wasser gereinigt, kann der Winter kommen. Den Fischen geht  es gut. Die Reinigung von Gartenteichen funktioniert am besten mit einem Teichschlammsauger. Diese Geräte können in Baumärkten und Gartencentern gekauft oder geliehen werden, entfernen Schlamm, Algen und faulige Pflanzenreste und sammeln diese in einem Tank. Eine angeschlossene Pumpe saugt das Schlammwasser über einen Ablauf nach draußen – so kann es zum Beispiel zur Düngung von Beeten verwendet werden. Gereinigt und mit Sauerstoff angereichert, ist das Wasser jedoch auch im Teich wieder nutzbar: Schlamm und Schmutz bleiben in einer separaten Filterwanne zurück.

Leben im Teich – so überstehen Tiere und Pflanzen den Frost

Leben Fische im Teich, so brauchen sie immer ein Luftloch. Einige Teichpflanzen vertragen keine Minustemperaturen – Wasserhyazinthen oder Lotosblumen beispielsweise gehören im Winter ins Haus. Am besten lässt man sie in einem Eimer voll Wasser an einem hellen und frostfreien Platz überwintern. Andere Gewächse wie Seerosen, Gräser oder Rohrkolben bleiben im Winter im Teich und sorgen hier für den notwendigen Gasaustausch. Leben Fische im Teich, darf das Gewässer auf keinen Fall vollständig zufrieren. Wichtig ist, dass immer eine offene Stelle im Eis verbleibt, durch die entstehende Faulgase entweichen können – eine komplett geschlossene Eisdecke würde die Fische innerhalb kürzester Zeit vergiften. Ein Zufrieren des Teichs kann beispielsweise mit einer einfachen Luftpolsterfolie verhindert werden. Diese muss mit den Noppen nach unten auf die Wasseroberfläche gelegt werden – so wirkt sie als Isolierschicht und lässt entstehende Faulgase entweichen.

Raus mit der Technik

Wasserpumpen, die weniger als 80 Zentimeter unter der Wasseroberfläche liegen, sowie Teichtechnik, die außerhalb des Gewässers steht, müssen im Winter an wärmere Plätze gebracht werden – ansonsten können sie einfrieren und kaputt gehen. Die Pumpen am besten in einem Eimer mit Wasser aufbewahren.

Nicht nur Teiche machen unsere Gärten schöner. Auch die vielen Gartenartikel von Jawoll sorgen dafür, dass wir uns auf unserem eigenen Stück Land so richtig wohl fühlen. Eine große Auswahl finden Sie bei uns – online oder in einer unserer Filialen. Schauen Sie doch mal rein!

Passend aus unserem Sortiment

 

Fotos:
Thinkstock, iStock, Gudrun Münz
Thinkstock, iStock, Tammy Bryngelson
Thinkstock, iStock, mm88