Helm auf zum Gebet – Fahrradfahren mit Helm

fahrradhelm1Mit oder ohne? An der Frage der Helmpflicht für Fahrradfahrer scheiden sich in Deutschland die Geister. Noch darf jeder für sich (und seine Kinder) entscheiden, ob ein Helm mitfährt oder nicht. Hier erfahren Sie, wie ein Helm schützen kann, wie er beschaffen sein sollte und was Sie beim Kauf beachten müssen.



Ein Fahrradhelm schützt!

Experten sind sich einig, dass eine Helmpflicht für Erwachsene und Kinder weniger Unfalltote und schwer verletzte Radfahrer zur Folge hätte. Durch einen Fahrradhelm kann das Verletzungsrisiko am Kopf verringert werden, da der Helm eine Knautschzone darstellt und bei einem Unfall einwirkende Kräfte minimieren kann. Allerdings schützt ein Helm nur Teile des Kopfes – und, bei besonders schweren Unfällen, die auch nur eingeschränkt. Außerdem gilt: Nur wenn der Helm richtig sitzt, kann er bei einem Unfall den Kopf auch wirklich schützen. Helmgegner führen hauptsächlich die Kosten, manche auch Einbußen in der Optik ins Feld.

Übrigens gehen Experten davon aus, dass Fahranfänger im Straßenverkehr doppelt so vielen Gefahren ausgesetzt sind wie Erwachsene. Mehr zum Thema „Kinder auf dem Fahrrad“ lesen Sie hier.

fahrradhelm2Was beim Kauf zu beachten ist

Fällt die Entscheidung für einen Helm, sind folgende Dinge beim Kauf zu beachten. Das A und O ist die Passform des Helms – umschließt er den Kopf nicht fest, auch an Schläfen und Hinterkopf, kann er nicht optimal schützen. Auch die Qualität des Materials ist von Bedeutung – wobei der Preis hierbei kein Kriterium ist. In jedem Fall sollte der Helm das GS-Zeichen für „geprüfte Sicherheit“ und das Prüfsiegel mit der europäischen Norm DIN EN 1078 CE besitzen. Empfehlenswert sind auch Belüftungslöcher für einen guten Tragekomfort – gerade im Sommer kann ein unbelüfteter Helm sonst leicht zur Qual werden.

Orientierungshilfen für den Kauf bieten die regelmäßigen Tests von ADAC, Stiftung Warentest & Co. Dort werden aktuelle Helmmodelle von Marken- und Discountherstellern umfassenden Belastungstests unterzogen, deren Ergebnisse, in der Kombination mit weiteren Kriterien, in transparente Bewertungen münden. Interessanterweise zeigt sich dort oft, dass der Preis des Helms nicht auf dessen Qualität schließen lässt. Guter Schutz ist also erfreulicherweise auch für wenig Geld möglich.

Übrigens besteht in Ländern wie Finnland, Schweden, Spanien, Österreich und Tschechien Helmpflicht für Kinder beziehungsweise eingeschränkt auch für Erwachsene – das sollte bei der Urlaubsplanung mit beachtet werden.

Fahrräder und Zubehör bekommen Sie bei Jawoll – online oder in einer unserer über 50 Filialen. Damit kommen Sie sicher und gut gelaunt am Ziel an!
 

Fotos:
Thinkstockphotos, iStock, Michael Murillo
Thinkstockphotos, iStock, pablo_rodriguez1