1001 Verwendungszwecke – Pop-Up-Gartensäcke bieten Nutzen in Hülle und Fülle

Der eigene Garten wird zunehmend zum erweiterten Wohnraum. Dabei hat jeder in der Familie andere Anforderungen an „seinen“ Garten: Während die Eltern vielleicht gerne frisches Bio-Gemüse anbauen, duftende Rosen züchten und den perfekten Wimbledonrasen pflegen, will der Nachwuchs lieber den halben Kindergarten einladen, um in der Sandkiste zu toben. Ältere Kinder bevorzugen es, dösend in der Hängematte zu „chillen“ – doch alle wollen nach draußen und benötigen dazu eine große Zahl von Utensilien!

pop-up gartensackEin äußerst stabiles Raumwunder

Ein Pop-Up-Gartensack ist ein praktisches Accessoire, das sich rasch und einfach zusammenklappen und verstauen lässt, wenn es nicht gebraucht wird. Öffnet man den großen und superleichten Behälter, entpuppt er sich als wahres Raumwunder. Dabei ist er um ein Vielfaches stabiler als ein Gartenabfallsack.

Bälle, Schaufeln, Eimer und das unzählige Sandspielzeug landen abends flugs im grünen Pop-Up-Sack, der mit Leichtigkeit ins Gartenhäuschen getragen werden kann. So verschwinden die geliebten Förmchen und Bagger nicht, sondern haben ihren festen Platz zur Aufbewahrung – und werden dort am nächsten Tag auch schnell wieder gefunden!

Pop-Up-Säcke sparen Geld und Zeit

Auch zum Transport von Lampions und aufgeblasenen Luftballons zur Dekorierung des Gartens eignen sich die selbstöffnenden Säcke hervorragend. Wer möchte schon jeden Lampion einzeln hinaustragen, um ihn aufzuhängen? In einen Pop-Up-Sack mit 120 Liter Fassungsvermögen passen alle hinein! So spart man sich unnötige Wege und kommt schneller mit dem Dekorieren voran – und vor einem Gartenfest ist die Zeit jedes Mal knapp!

Sitzkissen und Tischtücher wandern abends ebenfalls schnell in einen Pop-Up-Sack. Dazu sollten Sie vielleicht lieber nicht den gleichen wie für die Sandförmchen verwenden – aber bei den unglaublich günstigen Preisen tut die Anschaffung gleich mehrerer dieser praktischen Helfer nicht weh. Wenn die Kissen auf den Gartenstühlen nicht aus wetterresistenten Outdoor-Stoffen samt spezieller Füllung bestehen, sollten sie über Nacht ins Haus gebracht werden. Perfekt dafür geeignet sind die superleichten Pop-Up-Säcke mit ihren zwei praktischen Griffen an der Seite.

Auch bei der Gartenarbeit sind Pop-Up-Sack unverzichtbar

Natürlich bietet sich auch für die regelmäßig anfallenden Gartenarbeiten ein Pop-Up-Sack an. Büsche stutzen, Hecken schneiden, Unkraut jäten – und wohin mit dem Abfall? Ein Gartensack wird vom Wind schnell zugeblasen. Ihn dauernd wieder zu öffnen, ist ganz schön umständlich. Der Pop-Up-Behälter dagegen ist standfest und lässt sich ganz einfach befüllen und anschließend entleeren. So ist man mit der anstrengenden Gartenarbeit viel schneller fertig.

Übrigens eignet sich der vielfältig einsetzbare Behälter auch als private Wertstofftonne, wenn man gar keinen Garten hat: Als Sammelbehälter für Plastikflaschen und für Dosen leistet er gute Dienste. Alle großen und dabei eher leichten Dinge lassen sich bestens in ihm verstauen. Ist der Müll dann weggebracht, faltet man ihn einfach zusammen! Oder sie benutzen den Pop-Up-Sack als Wäschesack.

Passend aus unserem Sortiment

Sie sehen, den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt! Besuchen Sie den Jawoll-Online-Shop oder eine unserer über 50 Filialen: Hier bekommen neben Pop-Up-Säcken noch viele weitere nützliche Helfer für Garten und Haushalt – zu Spottpreisen!
 

Foto: 
Thinkstockphotos, iStock, HaraldBiebel