Am Schreibtisch richtig sitzen – So vermeiden Sie Rückenschmerzen

Es ist ein weitverbreitetes Leiden: Wer täglich im Büro sitzt, kann schnell Probleme mit dem Rücken bekommen. Die Gründe sind häufig eine falsche Haltung, fehlende Pausen und ein ungeeigneter Stuhl. Die wichtigsten Punkte, auf die man bei der Büroarbeit achten sollte, im Überblick.

Am-Schreibtisch-richtig-sitzenDie richtige Haltung

Über ein Viertel der krankheitsbedingten Fehltage in Deutschland geht auf Probleme mit dem Muskel- und Skelettsystem zurück, und für die Hälfte davon sind Rückenschmerzen verantwortlich. Das ergab der BKK-Gesundheitsreport 2013. Da in den vergangenen 50 Jahren der Anteil der Büroarbeitsplätze in Deutschland von zehn auf 50 Prozent angewachsen ist, ist falsches Sitzen am Arbeitsplatz einer der häufigsten Gründe für Probleme mit dem Rücken.

Um das zu verhindern, ist die richtige Sitzhaltung am Arbeitsplatz besonders wichtig. Gerade größere Menschen sitzen oft zu niedrig. Es gilt, die Höhe des Stuhls so einzustellen, dass die Füße des Sitzenden den Boden berühren. Die Schreibtischplatte darf nicht zu niedrig sein. Da die meisten Menschen am Bildschirm arbeiten, ist auch die Abstimmung zwischen Sitzposition und Monitor sowie Tastatur wichtig. Beide sollten parallel zur Schreibtischkante stehen und der Arbeitende gerade davor sitzen. Wenn der Blickwinkel zum Bildschirm leicht nach unten geneigt ist, werden die Nackenmuskeln weniger beansprucht. Beim Sitzen nicht langsam nach unten rutschen, sondern nach Möglichkeit aufrecht sitzen. Allerdings sollte man nicht in einer Position verharren und die Haltung öfter mal ändern – am besten durch kurze Pausen, in denen man aufsteht und sich streckt. Durchaus sollten Sie auch mal ein Telefonat im Stehen führen.

Der richtige Stuhl

Ein guter Bürostuhl muss nicht teuer sein. Wichtig ist, dass seine Höhe und die Lehne verstellbar sind. Die Sitzfläche sollte leicht gepolstert und an der vorderen Kante etwas abgerundet sein. Die Rückenlehne sollte bei Bewegungen leicht mitgehen, aber kein zu starkes Zurücklehnen erlauben. Sinnvoll sind auch Armstützen, die in Breite, Höhe und Tiefe anpassbar sind. Noch mehr ergonomische Unterstützung bietet eine von der Rückenlehne unabhängige, fließende Neigungsmöglichkeit der Sitzfläche – nach dem sogenannten FreeFloat-Prinzip. Bei Jawoll zum Beispiel finden Sie immer wieder hochwertige Bürostühle als günstige Aktionsartikel im Angebot.
 

Foto:
Thinkstockphotos, iStock, endopack