Die moderne Büroausstattung – So wird die Arbeit gesünder

18 Millionen Menschen in Deutschland arbeiten in Büros. Vier bis fünf Millionen davon leiden unter Lärm, besonders in Großraumbüros. Der Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte (VDBW) konstatiert, dass eine zu hohe Geräuschkulisse zu Konzentrationsmängeln, Kopfschmerzen und sogar zum Burnout führen kann. Aber Krach ist nur ein Punkt auf der Mängelliste vieler Büros. Lesen Sie hier, wie eine moderne Büroausstattung sowohl zu einer besseren Arbeitsatmosphäre als auch zum persönlichen Wohlbefinden beiträgt.

gesunde bueroeinrichtung2Anforderungen an ein modernes Büro

Folgende Punkte sollten bei der Büroeinrichtung eine Rolle spielen:

  • geringe Lautstärke: Krach ist einer der größten Krankmacher am Arbeitsplatz. Gerade in Großraumbüros sind die Angestellten oft einer störenden Lärmkulisse ausgesetzt, die unter anderem zu erhöhtem Blutdruck, Kopfschmerzen, Verspannungen und Schlafstörungen führen kann. Die alte Richtlinie, dass der Schallpegel 55 Dezibel nicht übersteigen darf, ist überholt – auch weil die Bürogeräte inzwischen deutlich leiser arbeiten als noch vor 20 Jahren. Nach neuen Untersuchungen sollte die Geräuschentwicklung 45 Dezibel nicht überschreiten. Geräte wie Drucker und Kopierer haben in Büros nichts zu suchen und gehören in einen eigenen Raum!
  • schadstoffarmes Inventar: Langlebige und umweltschonend produzierte Möbel mit einer guten Verarbeitung sollten Standard sein. Ebenso muss bei der Anschaffung der Möbel auf Ergonomie geachtet werden.
  • gesundes Raumklima: Die Lufttemperatur sollte bei circa 22 Grad Celsius liegen, die Luftfeuchtigkeit bei 40 bis 50 Prozent. Wichtig ist auch Möglichkeit zum Lüften – Fenster, die sich öffnen lassen, sind einer Klimaanlage vorzuziehen. Die Büroräume mehrmals am Tag für 15 Minuten lüften!
  • geeignete Zimmerpflanzen: Pflanzen liefern nicht nur Sauerstoff und können Schadstoffe filtern; ihre dekorative Wirkung fördert auch das Wohlbefinden bei der Arbeit. Allerdings muss auf etwaige Allergien bei Mitarbeitern geachtet werden.
  • gute Beleuchtung: Der Anteil an Tageslicht – regulierbar durch Jalousien – sollte möglichst hoch sein. Die Grundbeleuchtung ist am besten gleichmäßig, flimmer- und blendfrei, ergänzt durch eine individuell einstellbare Arbeitsplatzbeleuchtung. Einer aktuellen Umfrage zufolge ist die Büro-Beleuchtung für 23 % der befragten Angestellten am wichtigsten und belegt somit Platz 1 aller Kriterien für den idealen Arbeitsplatz.
  • ausreichend Bewegungsraum: Der Schreibtisch sollte eine Fläche von 160 x 80 cm aufweisen, die Rückrollfläche des Bürostuhls etwa einen Meter. Die Raumhöhe soll 2,5 Meter nicht unterschreiten, Verkehrs- und Durchgangswege sollten mindestens 80 beziehungsweise 60 cm breit sein.

gesunde bueroeinrichtung1Tipps für die richtige Sitzhaltung

Fast 60% der Büroangestellten leiden unter Rückenproblemen durch mangelnde Bewegung und die falsche Sitzposition. Diese drei Tipps helfen dagegen:

  • nicht zu lange sitzen – Arbeitsmediziner empfehlen: 50% sitzen, 25% stehen, 25% bewegen.
  • rückengerecht sitzen – in der aufrechten Sitzhaltung wird Ihre Wirbelsäule optimal belastet.
  • dynamisch sitzen – wechseln Sie die Sitzposition häufiger von der vorderen über die mittlere in die hintere Sitzhaltung.


Bei Jawoll bekommen Sie online und in den Filialen eine ganze Reihe von Büroartikeln, die entspanntes Arbeiten fördern. Schauen Sie einfach mal vorbei!
 

Fotos:
Thinkstockphotos, iStock, Jacob Wackerhausen
Thinkstockphotos, iStock, monkeybusinessimages