Eine Sackkarre für alle Fälle – Nützlicher Helfer auf zwei Rädern

Sackkarren erleichtern das Leben. Den Großeinkauf beim Getränkehändler erledigen, schwere Pakete zur Post bringen, Säcke mit Dünger für die Gartenarbeit aus dem Keller holen – und vom Umzug ganz zu schweigen: Die Sackkarre ist ein äußerst nützlicher Helfer bei vielen Gelegenheiten. Mittlerweile ist der Preis der zweirädrigen Karren so stark gesunken, dass auch viele Privathaushalte sich einen solchen Lastesel gönnen. Was ist bei dem Kauf einer Sackkarre zu beachten?

Der Rahmen: Alu oder Stahl

Alusackkarre oder eine aus Stahl?Sackkarren kommen in zwei Varianten: mit Alu- oder mit Stahlrahmen. Die Alu-Version ist leicht (Eigengewicht meist zwischen vier und acht Kilogramm) und kann Lasten bis etwa 100 Kilogramm tragen. Für Privathaushalte ist dies völlig ausreichend. Manche Alu-Sackkarren lassen sich auch an der Schaufel und an den Rädern zusammenklappen, das erleichtert den Transport ungemein. Noch handlicher werden sie, wenn sie per Teleskopstangen auch in der Höhe schrumpfen können. Sackkarren aus robustem Stahlrohr sind schwerer (und lassen sich nicht klappen), können aber dafür schwerere Lasten bewältigen. 250 oder 300 Kilo Tragfähigkeit sind keine Seltenheit, manche Modelle schaffen sogar 500 Kilogramm. Das Eigengewicht von Stahlrohrmodellen geht bei etwa sieben Kilogramm los.

Die Bereifung: Luft oder Gummi

Luftreifen haben den Vorteil, dass sie ruhiger laufen und Unebenheiten im Boden besser abfedern. Dafür verlieren sie – wie alle Pneus – im Laufe der Zeit Luft und müssen aufgepumpt werden. Dieses Problem haben Gummireifen nicht, ebenso gibt es bei ihnen keine Pannen wie Risse in der Oberfläche. Die starren Gummireifen sind am ehesten für glatte Flächen geeignet, da sie Unebenheiten im Boden nicht so gut ausgleichen wie Luftreifen.

Die Varianten: Schaufeln oder Sternreifen

Sackkarren werden mit einer Vielzahl von Erweiterungen für spezielle Bedürfnisse angeboten: Einige Modelle bieten Schaufeln, die sich in der Größe verstellen oder hochklappen lassen. Manche Gitter lassen sich ein- und ausklappen,  eine Stapelhilfe erleichtert den Transport von unterschiedlich großen Gegenständen. Probleme machten Sackkarren auf Treppen, mittlerweile gibt es sogenannte Sternräder, die Treppenstufen leichter überwinden, ohne dabei den Halt zu verlieren. Bei den Sternrädern sind drei (manchmal auch fünf) Radwinkel so angeordnet, dass zwei von ihnen immer Bodenhaftung haben. So wird einerseits die nötige Kraftanstrengung reduziert, und andererseits hat die Sackkarre einen besseren Halt auf der Treppe. Lange Wege auf ebenen Flächen lassen sich mit dem Sternrädern allerdings nicht bewältigen.

Passend aus unserem Sortiment

Sackkarren mit großer Tragelast bekommen Sie bei Jawoll zum kleinen Preis – neben vielen anderen Produkten für Heimwerker und Gärtner. Schauen Sie vorbei, online oder in einer unserer über 50 Filialen!
 

Fotos:
Thinkstock, Fuse
Thinkstock, iStock, tonsound