Damit Sie nicht auf dem Holzweg landen – Welche Vorteile bieten Holzbriketts?

Herrlich, so ein Kamin! Das Feuer prasselt, das Holz knackt, und das heimelige Gesamtbild erfreut Besitzer, Familie und Gäste gleichermaßen. Neuerdings wenden sich allerdings viele Kaminfreunde ab vom klassischen Brennholz und bestücken ihre Feuerstelle mit Holzbriketts. Echte Verbesserung oder überflüssiger Schnickschnack? Jawoll sagt, was Holzbriketts vom Brennholz unterscheidet.

Was sind Holzbriketts?

Holsbriketts sind Presslinge und werden aus trockendem, unbehandeltem Holz hergestellt. Holzbriketts sind sogenannte Presslinge. Das heißt, sie werden aus trockenen und unbehandelten Holzresten – beispielsweise Hobel- und Sägespäne – unter hohem Druck zu Briketts gepresst. Holzbriketts werden in unterschiedlichen Größen und Formen angeboten: Es gibt recht- oder achteckige Briketts, es gibt runde oder solche mit einem Loch in der Mitte. Im Prinzip ist die Form auch nicht weiter wichtig; Holzbriketts mit Loch haben eine stärkere Flammenbildung als Varianten ohne Loch, dafür glimmen sie weniger. Auf den Heizwert hat dies allerdings keinerlei Auswirkung.

Heizwert

Holzbriketts 2_kleinBriketts werden aus weitgehend trockenen Spänen hergestellt und weisen daher auch nur halb so viel Feuchtigkeit auf wie abgelagertes Brennholz. Das bedeutet auch einen höheren Heizwert: etwa fünf Kilowattstunden (kWh) pro Kilogramm (kg). Zum Vergleich: Brennholz kommt auf einen Wert von vier bis 4,5 kWh/kg. Mit Holzbriketts schonen Sie also Ihren Geldbeutel.

Umwelt

Nicht nur das Portemonnaie profitiert von Holzbriketts, auch die Umwelt. Die hohe Verdichtung beim Brikettieren gibt Holzbriketts in etwa das Brennverhalten von Braunkohle. Allerdings sind sie dabei wesentlich umweltfreundlicher, nicht nur, was die Produktion von Ruß und Asche betrifft. Denn Briketts bestehen aus Holzspänen und Sägemehl – somit aus Abfällen der Holzproduktion. Die Herstellung von Holzbriketts trägt also dazu bei, gefällte Bäume restlos zu verwerten. Zudem produziert die Verbrennung der Briketts nur so viel Kohlendioxid, wie ein Baum zu Lebzeiten filtert – somit bleibt die CO2-Bilanz ausgeglichen.

Weitere Vorteile

Wie schon erwähnt, werden die Briketts unter hohem Druck produziert. Das führt auch dazu, dass sie einen deutlich geringeren Platzbedarf als Brennholz haben: Etwa 1,5 Raummeter Holzbriketts entsprechen im Heizwert einer Menge von drei bis fünf Raummetern Brennholz. Und: Die Briketts produzieren deutlich weniger Asche als herkömmliches Holz – daher müssen Sie Ihren Kamin nicht so oft reinigen. Tipp: Nicht alle im Handel angebotenen Holzbriketts stammen aus naturbelassenem Holz. Achten Sei daher beim Kauf auf eine entsprechende Angabe!

Passend aus unserem Sortiment

Bei Jawoll bekommen Sie nicht nur garantiert naturbelassene Holzbriketts, sondern auch ebenso schönes wie praktisches Kaminzubehör. Da freut man sich sogar auf die kalte Jahreszeit! Besuchen Sie uns – entweder online oder in einer unserer über 50 Filialen in ganz Deutschland.
 

Fotos:
Thinkstock, Hemera, Joerg Mikus
Thinkstock, iStock, William Stall